StartAktuelle ThemenRechtsplitterAusländische Schenkungsteuer nachträglich anrechenbar

Ausländische Schenkungsteuer nachträglich anrechenbar

Wird ausländische Schenkungsteuer nach Eintritt der Bestandskraft des deutschen Schenkungsteuerbescheids gezahlt, so ist diese Zahlung einer nach § 21 Abs. 1 ErbStG anrechenbaren ausländischen Steuer ein rückwirkendes Ereignis i. S. des § 175 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 AO (BFH-Urteil v. 22.09.2010 - II R 54/09).

Dies bedeutet:Trotz unanfechtbarer Festsetzung der deutschen Schenkungsteuer kann die ausländische SchenkSt angerechnet werden, die nach der Festsetzung der deutschen Steuer gezahlt wird.

Achtung: Sofern die Zahlung vor Festsetzung der deutschen Steuer geleistet wird, muss die Berücksichtigung im deutschen Steuerbescheid ggf. durch Einspruch sichergestellt werden.

LHP: Rechtsanwälte, Fachanwälte für Steuerrecht, Steuerberater PartG mbB
Köln

Theodor-Heuss-Ring 14, 50668 Köln,
Telefon: +49 221 39 09 770

Zürich

Stockerstrasse 34, 8002 Zürich,
Telefon: +41 44 212 3535