Ihre Fachanwälte rund um das Thema Steuern
StartAktuelle ThemenSchätzungSonderdruck des NWB-Verlags: Abwehr von Schätzungen der Betriebsprüfung

Sonderdruck des NWB-Verlags: Abwehr von Schätzungen der Betriebsprüfung

Feststellungen der Finanzverwaltung in Betriebsprüfungen sind nicht (mehr) in Stein gemeißelt, wie gleich mehrere aktuelle Entscheidungen des Bundesfinanzhofs (BFH) zeigen.

Der BFH hat Schätzungsergebnisse verworfen und sich damit auf die Seite der Steuerpflichtigen gestellt. Die Überprüfung von Schätzungen lohnt sich somit für Unternehmen. Für eine erfolgreiche Abwehr von Hinzuschätzungen sollten Unternehmer und Steueranwälte die Angriffspunkte und Schwachstellen kennen. Im Kern geht es z.B. um folgende Themen:

  • Abwehr der Schätzungsbefugnis der Finanzbehörde
  • Schwächen der angewandten Verprobungsmethode
  • Angriffspunkte bei der Summarischen Risikoprüfung der Finanzämter

In einem aktuellen Sonderdruck des NWB-Verlages sind hier Beiträge unseres Steueranwalts Dirk Beyer veröffentlicht worden (Bezeichnung des Sonderdrucks: "Hinzuschätzungen in der Betriebsprüfung erfolgreich abwehren").

Die Steueranwälte von LHP raten dazu, die aktuelle Rechtsprechung weiterhin im Blick zu behalten. Es bieten sich vielseitige Ansatzpunkte. unberechtigte Schätzungen abzuwehren. Hierbei kann es ratsam sein, bereits frühzeitig das Gespräch mit dem Betriebsprüfer zu suchen.

LHP: Rechtsanwälte, Fachanwälte für Steuerrecht, Steuerberater PartG mbB
Köln

Theodor-Heuss-Ring 14, 50668 Köln,
Telefon: +49 221 39 09 770

Niederlassung Zürich

Tödistrasse 53, CH-8027 Zürich,
Telefon: +41 44 212 3535