www.lhp-rechtanwaelte.com
StartAktuelle ThemenRechtsplitterIngo Heuel im Interview mit SteuerConsultant (Februar 2014)

Ingo Heuel im Interview mit SteuerConsultant (Februar 2014)

Ingo Heuel im Interview mit SteuerConsultant (Februar 2014)

Interview mit Rechtsanwalt, Steuerberater Ingo Heuel zum Ablauf eines Steuerstrafverfahrens, eines Selbstanzeigeverfahrens und zur Zusammenarbeit mit dem laufenden Steuerberater.

1. Viele Ihrer Rechtsanwälte sind zugleich auch Steuerberater. Welche Vorteile bietet die Kombination RA/StB aus Ihrer Sicht gegenüber Ihren Steuerberater-Kollegen, die keine Rechtsanwälte sind?

2. Betreuen Ihre RA/StB auch Mandanten im Bereich der klassischen Steuerberatung?

3. Sie bieten (Neu-) Mandanten Ihre umfangreichen Dienste an, die mitunter ins Visier der Finanzbehörden geraten sind. Zu welchem Zeitpunkt suchen (Neu-) Mandanten in der Regel Ihren Rat?

4. Haben Sie dauerhafte Kooperationen mit Steuerberatern, die im Falle eines Falles Ihre Mandanten (Anfangsverdacht, drohendes Steuerstrafverfahren etc.) zu Ihnen schicken?

5. Sie bieten Ihren Berufskollegen (StB/RA) ihre Unterstützung in „den Bereichen Prozessführung vor den Finanzgerichten, Steuerstrafrecht (vor allem bei der Verteidigung in Steuerstrafverfahren), berufsrechtliche Haftpflicht- und Honorarfragen an.

6. Hat sich die Zahl der hilfesuchenden StB/RA oder aber direkter (Neu-) Mandanten erhöht, seit die Bundesländer (allen voran NRW) damit begonnen haben, Daten-CDs mit Namen von Bankkunden aufzukaufen und auszuwerten?

7. Wie reagieren Sie, wenn bei einem Ihrer (Neu-) Mandanten der Anfangsverdacht der Steuerhinterziehung entsteht und gegen ihn ein Ermittlungsverfahren eingeleitet werden soll?

8. Führt Ihrer Erfahrung nach ein (drohendes) Ermittlungsverfahren immer auch zu einem Steuerstrafprozess oder lässt sich dies auch abwenden?

9. Welche Rolle kommt dem „ursprünglichen“ StB im Rahmen eines möglichen Strafverfahrens zu, der den Mandanten an Sie „weitergeleitet“ hat?

10. Wie unterstützen Sie StB/RA, die auf Sie wegen eines möglichen Steuerstrafverfahrens eines ihrer Mandanten auf Sie zu gekommen sind – treten Sie zusammen mit dem hilfesuchenden StB im Rahmen eines Steuerstrafverfahrens auf?

11. Wie läuft ein „typisches“ Steuerstrafverfahren für den Mandanten in der Regel ab und wie lange dauert dies in der Regel, bis dies abgeschlossen ist?

12. Wie häufig ist es Ihrer Erfahrung nach passiert, dass der Steuerberater des betroffenen Mandanten im Rahmen eines Steuerstrafverfahrens auch in den Fokus der Ermittlungsbehörden gerückt ist?

13. Welche Auswirkungen hat ein Steuerstrafprozess auf das Verhältnis zwischen dem „ursprünglichen“ Steuerberater und dessen betroffenen Mandanten?

LHP: Rechtsanwälte, Fachanwälte für Steuerrecht, Steuerberater PartG mbB
Köln

Theodor-Heuss-Ring 14, 50668 Köln,
Telefon: +49 221 39 09 770

Zürich

Stockerstrasse 34, 8002 Zürich,
Telefon: +41 44 212 3535