www.lhp-rechtanwaelte.com
StartAktuelle ThemenErbschaftsteuerErbschaftsteuerhinterziehung und Erben

Erbschaftsteuerhinterziehung und Erben

Erbschaftsteuerhinterziehung und Erben

Rechtsfolgen für Erben bei Hinterziehung der Erbschaftsteuer

Ein familiärer Todesfall ist immer ein tiefer Einschnitt in das Leben der Hinterbliebenen. Alle Kraft konzentriert sich auf die Vorbereitung der Trauerfeierlichkeiten. Handeln fällt in dieser Situation sehr schwer und kaum jemand hat den Kopf frei, um wichtige, nach dem Todesfall erforderliche Formalitäten zu erledigen. Dazu gehört beispielsweise die Meldung des Todesfalls beim örtlichen Standesamt unter Vorlage der vom Arzt zuvor ausgestellten Todesbescheinigung. Gleichzeitig wird der Todesfall in das Sterberegister eingetragen und anschließend die Sterbeurkunde ausgestellt. Die Sterbeurkunde wird regelmäßig beim Nachlassgericht eingereicht, um einen Erbschein zu beantragen. Die Sterbeurkunde wird auch benötigt, um sie bei der Rentenversicherung und den Verstorbenen betreffenden Versicherungsgesellschaften und Bankinstituten oder bei sonstigen Vertragspartnern vorzulegen. Niemand denkt in dieser Situation an das Finanzamt oder gar an die Erbschaftsteuer.

Rechtliche Hinweise zur Erbschaftsteuerhinterziehung

Erbschaftsteuer: Was das Finanzamt im Todesfall erfährt

Erbschaftsteuer: Die gegenüber dem Finanzamt bestehenden Anzeigepflichten der Erben

Steuerhinterziehung durch die Erben

Steuerhinterziehung des Erblassers und die Haftung der Erben

Wann verjähren die Erbschaft- und Schenkungsteuerhinterziehung?

Selbstanzeige der Erben bei Steuerhinterziehung

Erbschaftsteuerhinterziehung und Chancen der Erben auf Straffreiheit nach § 398a AO

LHP: Rechtsanwälte, Fachanwälte für Steuerrecht, Steuerberater PartG mbB
Köln

Theodor-Heuss-Ring 14, 50668 Köln,
Telefon: +49 221 39 09 770

Zürich

Stockerstrasse 34, 8002 Zürich,
Telefon: +41 44 212 3535